Facebook
Tattoo Friedrichshafen Facebook

 

 

 

 

 

 

 

Like us on Facebook!

 

Piercings & Plugs Schmuck

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Riesige Schmuckauswahl

Piercings, Plugs, Ringe, uvm.

Pflege des Bauchnabel-Piercings

Bauchnabel-Piercing

Achtung: Das Piercing ist eine offene Wunde! 
Jede Unsauberkeit kann zu einer Infektion führen! 
Deshalb: Vor jeder Pflege zuerst gründlich die Hände waschen!


In den ersten 2-3 Wochen sollten alle Infektionsquellen vermieden werden. Das heißt vor allem, kein Schwimmbad, Solarium, Salzwasser, keine Sauna und Körperfremde Flüssigkeiten. Auch starkes Schwitzen sollte vermieden werden, da durch den Schweiß auf der Haut befindliche Bakterien in die Wunde gelangen können.


Im Rahmen der allgemeinen Körperpflege (tägl. duschen/waschen) sollten auch das Piercing und seine Umgebung vorsichtig gewaschen werden. Danach sollten die beschriebenen Desinfektionsmaßnahmen durchgeführt werden.


Keine anderen als die beschriebenen Pflegemittel benutzen. Ein Piercing kann auch "überpflegt" werden, was im besten Fall zu einer Verzögerung der Abheilung und im schlimmsten Fall zu schweren Komplikationen führen kann.

 

Du solltest Dich im eigenem Interesse an die Pflegemaßnahmen halten, denn sie beruhen auf praktische Erfahrung und haben ihre Wirksamkeit gezeigt.

ProntoLind Spray

Das zur Erstversorgung aufgeklebte Pflaster (mit Pad oder Salbe) sollte 24 Stunden auf dem Piercing bleiben, dann Salbe vorsichtig mit lauwarmen Wasser entfernen. Danach kann wie gewohnt geduscht werden. Zwei mal täglich mit ProntoLind Spray (siehe Bild) besprühen und 2-3 Minuten einwirken lassen. Diese Maßnahme zwei Wochen lang durchführen.


In der Abheilphase auf locker sitzende Kleidung achten. Die Abheilzeit beträgt ca. drei Monate. Vorher sollte der Schmuck auf keinen Fall herausgenommen oder gewechselt werden!


Nicht vergessen: Die Schraubkugeln täglich auf festen Sitz prüfen!