Facebook
Tattoo Friedrichshafen Facebook

 

 

 

 

 

 

 

Like us on Facebook!

 

Piercings & Plugs Schmuck

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Riesige Schmuckauswahl

Piercings, Plugs, Ringe, uvm.

Pflegehinweise - Piercing

Verhaltensweisen nach dem Piercen

Nach dem Piercen ist Sauberkeit und die richtige Pflege der gepiercten Stelle Grundlage für eine normale Heilung. Ein Piercing ist während der Heilphase (auch Epithelisierung genannt) eine offene Wunde und somit ein Angriffspunkt für Vieren und Bakterien. Deshalb solltest Du nie mit ungewaschen Händen an Dein frisches Piercing fassen.

 

Denke bitte immer daran, es ist dein Körper, eine Entzündung kann schlimmstenfalls eine Blutvergiftung verursachen.


Das Infektionsrisiko beim Piercing ist minimal. Die Erfahrung zeigt, dass die meisten Probleme auf folgende Faktoren zurück zu führen sind:

  • Berührung mit ungewaschenen Händen oder Oralkontakt
  • Benutzen von Reinigungsmitteln, auf die der Körper allergisch reagiert.
  • Ungenügende oder unsachgemäße Pflege
  • Falsche Schmuckgröße
  • Allergische Reaktion des Körpers auf den Schmuck
  • 2-3 Tage vor und nach dem Piercen sollten keine blutverdünnenden Medikamente eingenommen werden (z.B. : Aspirin, Paracetamol, Ibuprofen, ACC akut.)

Die eigentliche Pflege ist außer bei intimen oder oralen Piercings in etwa gleich.
Zunächst solltest Du dir gründlich die Hände waschen, immer bevor Du den Stecker oder Ring anfasst. Zum entfernen der Kruste, die sich evtl. am Schmuck absetzten kann, gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Unter der Dusche mit warmen Wasser abweichen.
  • Mit einem geeignetem Wunddesinfektionsmittel einsprühen.
    Wir empfehlen ProntoLind Spray.
ProntoLind Spray
Pflege Deines Piercings
Port Royal - Nachbehandlung und Pflege Deines Piercings zum Download
nachbehandlung_piercing.pdf
Adobe Acrobat Dokument 237.8 KB